Stromrechner • Strom vergleich

Gerade erst erreichen die Stromabrechnungen für das vergangene Jahr die deutschen Haushalte. Diese führen bereits zu einem großen Unmut beim Verbraucher, denn trotz aller Bemühungen, weniger Strom zu verbrauchen, erhalten nur die wenigsten eine Rückzahlung. Die meisten müssen Nachzahlungen in Kauf nehmen, die vielfach als nicht unerheblich zu bezeichnen sind. Darüber hinaus werden ebenfalls die Vorauszahlungen entsprechend angehoben, so dass dies zu einer weiteren Einbuße führt. Aber weil damit noch nicht genug ist, wird in den nächsten Monaten bereits wieder eine Strompreiserhöhung erwartet, wofür die ersten Energieversorger bereits die Mitteilungen versenden. Und bereits jetzt darf der Verbraucher damit rechnen, dass es auch im folgenden Jahr nicht zu einer Rückerstattung kommen wird. Spätestens nun sollte jeder Haushalt den kostenlosen Stromrechner über das Internet nutzen, um so einen günstigeren Anbieter finden zu können.

Einen Vergleich mittels dem Stromrechner durchzuführen, ist sehr einfach möglich. Einfach direkt die Verbrauchsdaten des vergangenen Jahres angeben, sowie die eigene Postleitzahl. Häufig wird auch noch die Angabe der im Haushalt befindlichen Personen abgefragt. Innerhalb von wenigen Sekunden erhält der Verbraucher eine gut sortierte Aufstellung aller Energieversorger mit ihren Tarifen. Sicherlich ist der Preis der entscheidendste Faktor bei der Auswahl eines neuen Stromanbieters. Aber ebenso dürfen eventuell vorhandene Anmerkungen nicht außer Acht gelassen werden. Diese sind jeweils direkt beim Anbieter zu finden. Hierbei ist es wichtig, auf eine Preisgarantie zu achten. Somit wird sichergestellt, dass der Verbraucher auch in den nächsten Monaten nur den errechneten Preis zahlen muss und nicht schon gleich zu Anfang wieder mit einer Erhöhung zu rechnen hat. Ebenso gewähren viele Stromversorger einen Wechselbonus, der oftmals nicht unerheblich ist. Dies hängt damit zusammen, dass der Strommarkt durch die Vielzahl der Anbieter natürlich enorm umkämpft ist und jeder ist darauf bedacht, nicht nur neue Kunden zu gewinnen, sondern diese auch dauerhaft zufrieden zu stellen.

Aber im Stromrechner sind nicht nur die herkömmlichen Energieversorger zu finden, sondern auch eine Vielzahl von Anbietern, die den immer beliebter werdenden Ökostrom zur Verfügung stellen können. Diese wird überwiegend aus Windenergie gewonnen. Noch vor wenigen Jahren galt Ökostrom als sehr teuer, aber durch den immer weiter voranschreitenden Ausbau der jeweiligen Windparks bewegen sich die Tarife auf ein absolut bezahlbares Niveau und bilden nun eine wirklich sinnvolle Konkurrenz zu den Atomstromanbietern. Häufig sind die Preise sogar gleich hoch angesiedelt. Daher kann es sich zweifelsohne als lohnend herausstellen, zu einem Ökoversorger zu wechseln und dabei noch einen nachhaltigen Beitrag zur Schonung der Umwelt beizutragen. Auch die Stadtwerke beispielsweise haben auf den neuen Trend reagiert und bieten als Alternative einen Ökotarif an. Wichtig ist es dabei, die Nachhaltigkeit einzusehen. Ist die Entscheidung für einen Wechsel dann gefallen, kann dieser nach dem Vergleich beim jeweiligen Stromversorger angefordert werden. Damit ein nahtloser Übergang erfolgt und keinerlei Ausfälle zu erwarten sind, kümmert sich der neue Anbieter dann um die Kündigung beim bisherigen Unternehmen und teilt den Zeitpunkt des Wechsels mit. Dies gehört zum Kundenservice dazu.

Falls unterhalb kein Stromvergleich angezeigt wird, bitte hier klicken